Milan in winter

von traveljani

Im Winter 2013 verbrachten wir (mein Freund und ich) Silvester in Mailand. Eine Woche lang erkundeten wir alle Ecken der Stadt – zu Fuß.  Das Wetter war zwar nicht an allen Tagen super, aber wenn wir unterwegs waren, war es sehr angenehm. Gewohnt haben wir in einer Ferienwohnung und haben selbst gekocht. Wir mögen es nicht an Zeiten gebunden zu sein, an die man sich z.B. in einem Hotel halten muss (Frühstück, Mittagessen, Abendessen). Deswegen die Ferienwohnung, in der wir unser eigener Herr sein konnten.
Silvester haben wir in dem wunderschönen Musik-Restaurant B-floor mit Livemusik gefeiert. Es gab ein leckeres 5-Gänge- Menü mit allem Drum und Dran ( -> http://www.b-floor.it/). Leider hat ein Feuerwerk nicht stattgefunden, aber darauf waren wir nicht wirklich aus. Es war ein toller Abend und ein unvergessliches Erlebnis. Im Nachhinein war eine Woche jedoch zu viel, da man nach ca. 3 Tagen schon alles gesehen hat. Deswegen suchten wir nach anderen schönen Orten um Mailand herum. Meine Tipps: die kleine Gemeinde Varenna am Comer See und Desenzano am Gardasee. Besonders begeistert
war ich von Varenna. Eine geniale Landschaft und dann auch noch Palmen im Winter. Ein summer feeling kann im Winter ja nicht schaden. Die Fotos von Varenna gibt es in meinem nächsten Post.

XO XO – Jani

IMG_4276 20131229_154616IMG_2566 20131229_113158

Advertisements